Über uns

Geschichte
Pastor Farhad Larimi kam im Jahr 2007 in die schweiz. Seinen Dienst für Jesus Christus begann er zunächst unter den verschiedenen Städten der schweiz.
Gott gab ihm für seinen Dienst viele Brüder, die mithalfen. Verschiedene Gruppen schlossen sich zu christlichen  Gemeinde zusammen. Unter anderem entstand im Jahr 2008 eine christliche Gemeinde in st.Gallen, dann in Stadt Chur und in verschiedenen Kantonen auch in Zürich.
2009 konnten wir mehrere  Konferenzen durchführen, die für Jesus Christus viele früchtetrugen.
Eine Tagung fand statt im Adonai Zentrum, eine andere in Weinfelden im Kanton Thurgau, 2010  und 2011 trafen wir uns wieder im Adonai Zentrum im Kanton Aargau.
Auch in jedes Jahr hielten wir eine Konferenz ab, bei der viele die rettende Gnade von Christus erfuhren und im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft wurden.
Bitte beten sie für unseren Dienst und die Verbreitung der frohen Botschaft.
http://www.paltalk.com/g2/group/1393466236/
Vision
Weltweit sprechen 110 Millionen Menschen die persische Sprache, nicht nur im Iran auch in afghanistan.in Tadschikistan und in zahlreichen anderen Ländern(USA, Grossbritannien, usw.).
Viele dieser Menschen sind traurig und von Gott entfernt. Unser Ziel ist es, mit ihnen unseren Glauben an den Gott von Jesus Christi zu teilen.
Aktivitäten
Gottesdienst: Samstag gegen 14.00Uhr
Es nehmen Personen persischer Abstammung aus der ganzen Schweiz teil  ,DURCHFÜHRUNG VON Konferenzen, um Menschen für die Nachfolge von Jesus Christus zu gewinnen eine jährliche internationale Konferenz mit Teilnehmern aus anderen Ländern,
Den Flüchtlings Familien das Evangelium beringen,
Betreuung einer Internet Seite, um die Botschaft des Evangeliums zu verkünden und in der ganzen Welt zu verbreiten, biblische Grundkurse und verschiedene Freizeit Aktivitäten.
Internetprojekt
Unser Land Iran ist für die frohe Botschaft des Evangeliums verschlossen. Wir wollen nicht zuwarten bis unser Land die politische Freiheit erlangt, um sie zu verkünden. Wir sind der Meinung, dass das Internet ein guter Ort ist, Um  für den christlichen Glauben Zeugnis abzulegen. Daher verwenden wir ein System namens palatal Messenger und verbreiten das Evangelium in Ländern wie im Iran, wo Verfolgung herrscht, unter Jugendlichen und anderen Internetznutzern. Auf der Suche nach Informationen über das Christentum besuchten viele Muslime des Internet seit unserer Kirche. Wir sprachen mit ihnen und erzählten ihnen von der frohen Botschaft. Wir haben auch Evangelisten und Pastoren eingeladen, die jeden Abend eine predigt hielten.
Diese Arbeit trug Frucht. Viele Muslime, die unsere Internet Seite  besuchten, erfuhren Gottes Gnade und haben sich bekehrt.
Glaubensbekenntnis
Wir glauben an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, aufgefahren in den Himmel, er sitzt zur rechten Gottes, des allmächtigen Vaters ,Von dort wird er kommen,  zu richten die Lebenden und die Toten , Ich glauben an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche, die Gemeinschaft der Heiligen, die Vergebung der Sünden, die Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.